Aktuelles und Rückblicke zum Römergrab in Köln-Weiden

28. April 2022 | Rom am Rhein – nicht ohne Weiden

Unter dem Titel „Roms fließende Grenzen – Rom am Rhein“ gastiert seit dem 28. April bis zum 9. Oktober 2022 die Archäologische Landesausstellung NRW im Kölner Kulturzentrum am Neumarkt. In ihrem Mittelpunkt steht die Archäologie und Geschichte des römischen Köln als Haupt- und Grenzstadt der ehem. Provinz Niedergermanien. Die herausragenden, zumeist erstmals öffentlich gezeigten Funde […] | mehr

11. April 2022 | „Jetzt geht’s los … !“

Gewöhnlich hört man dergleichen nur aus den Fan-Kurven der Fußball-Stadien. Nun schallt es aber auch aus dem Förderverein Römergrab Weiden: „Jetzt geht’s los …!!!.“  und gemeint ist: mit dem geplanten Erweiterungsbau im hinteren Bereich des sog. Wärterhauses. Am 11. April 2022 wurden nämlich zwei, ca. 0,70 m tiefe Löcher ausgehoben, um den Baugrund näher zu […] | mehr

22. März 2022 | Heimat-Zeugnis – Ein „Schluck aus der Pulle“ …

Dass der Förderverein Römergrab Weiden seit langem schon von einer räumlichen Erweiterung des Lern- und Erlebnisortes an der Aachener Straße träumt, um insbesondere größere Besuchergruppen und Schulklassen besser betreuen zu können, ist kein Geheimnis. Allerdings war es immer nur eine Hoffnung, das Land Nordrhein-Westfalen werde auch dieses Vorhaben finanziell großzügig unterstützen. Seit dem 22. März […] | mehr

7. September 2021 | Erstmals eine Römerin im Landtag NRW

Sitz und Stimme hat sie zwar nicht, dazu parteilos – gleichwohl gelang der reichen Weidener Gutsbesitzerin als erste Römerin der „Sprung“ in den Düsseldorfer Landtag, zumindest in dessen Lobby.  Eine Kopie ihrer Totenbüste aus der Grabkammer bildete am 7. September 2021 den optischen Mittelpunkt der Auftaktveranstaltung der Archäologischen Landesaustellung 2021/2022 NRW. Das um 180/190 n. […] | mehr

7. September 2021 | Nix wie hin …

Allmählich spricht es sich rund: Das Weidener Römergrab muss man gesehen haben. Will man Köln und seine bedeutende Geschichte erleben, führt an ihm kein Weg vorbei. Das machen jetzt auch zwei neue Publikationen deutlich. In dem opulent ausgestatteten KÖLNGOLD von Matthias Hamann, dem Direktor des Museumsdienstes Köln, über Kölner Pretiosen ist es quasi eine „Kostbarkeit […] | mehr

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen