Alle Wege führen nach Rom, sagt man. In Köln sollten zumindest einige augenfällig zum Weidener Römergrab weisen, befand die Bezirksvertretung Lindenthal. Und so beauftragte sie in ihrer Sitzung am 4.5.2020 überfraktionell und einstimmig die Stadtverwaltung,  „baldmöglichst 

  1. den Fußweg von der KVB-Haltestelle „Weiden Römergrab“ hin zur römischen Grabkammer (Aachener Straße 1328) angemessen auszuschildern und auf diese Weise die mit der KVB-Linie 1 anreisenden Besucher*innen zu ihrem Zielort zu lenken. Die Ausschilderung sollte nach Möglichkeit auf beiden Seiten der Aachener Straße erfolgen, sofern dadurch die Verkehrssicherheit nicht beeinträchtigt wird
  2. die Ausschilderung für Autofahrer hin zur römischen Grabkammer in der näheren und weiteren Umgebung zu verbessen.
  3. mit einer Beschilderung am Römergrab selbst auf den P&R-Platz Weiden West hinzuweisen.“

Der Förderverein Römergrab Weiden dankt der Bezirksvertretung Lindenthal für diese  Initiative; damit wird ein weiterer wichtiger Schritt getan, einen der inzwischen unbestritten bedeutendsten und attraktivsten Erlebnisorte römischer Geschichte auf stadtkölnischem Boden noch stärker als bisher in der Wahrnehmung und  im Bewusstsein der Kölner*innen  zu verankern. Er hofft, dass die für die Beschilderung im Straßenraum zuständigen städtischen Ämter nunmehr sehr bald auftragsgemäß tätig werden.  Lassen wir uns überraschen …

 

Sinnlos und irreführend: der bislang einzige Wegweiser zur Weidener Grabkammer im Kölner Straßenraum (Standort: Aachener Straße 1345).

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen