Sitz und Stimme hat sie zwar nicht, dazu parteilos – gleichwohl gelang der reichen Weidener Gutsbesitzerin als erste Römerin der „Sprung“ in den Düsseldorfer Landtag, zumindest in dessen Lobby.  Eine Kopie ihrer Totenbüste aus der Grabkammer bildete am 7. September 2021 den optischen Mittelpunkt der Auftaktveranstaltung der Archäologischen Landesaustellung 2021/2022 NRW. Das um 180/190 n. Chr. geschaffene Marmorporträt bleibt auch weiterhin das „Gesicht“ dieser Leistungsschau unter dem Titel „Roms fließende Grenzen“, die bis Oktober nächsten Jahres an insgesamt fünf verschiedenen Orten, u. a. auch in Köln Station machen wird (Sonderführung für die Mitglieder des Fördervereins: 10.5.2022). Eine tolle Werbung für das Weidener Römergrab.

Foto | Sebastian Held | LVR-Archäologischer Park Xanten

 

(Bildnachweis Einstiegsseite „Kopie der Weidener Frauenbüste“: Dirk Schmitz | Köln)

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen